UNSERE PROJEKTE

#ichretteSEYE


Ndeye Seye, das ist die 19 Jahre junge Frau hier auf dem Foto. Sie kommt aus dem senegalesischen Touba und leidet seit langem an einem schmerzhaften Tumor des Unterkiefers. Im Senegal versuchten Ärzte der Universitätsklinik Dakar diesen zu entfernen - jedoch konnte am Ende nur die Gewissheit bescheinigt werden, im Senegal keine Chance auf Heilung zu haben.

Aus eigener Kraft gelang es der jungen Frau eine senegalesische Organisation zu finden, die sich ihrer annahm und Hilfe zusicherte. Durch Spendenaktionen und der großen Unterstützung der senegalesischen Bevölkerung konnten finanzielle Rescourcen aufgebracht werden. Wir vom Initium konnten einen Behandlungsplatz in der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie der Klinik Ludwigshafen organisieren!

UPDATE

18.01.2020

SEYE HAT IHRE BEHANDLUNG ABGESCHLOSSEN UND WURDE ENTLASSEN!

 

Nach der gestrigen Kontrolluntersuchung, verabschiedete sich Seye und trat von Frankfurt aus die Heimatreise an! Wir sind sehr glücklich, dass alles so gut verlief. Im Namen von Seye bedanken wir uns bei allen Unterstützern, die dies möglich gemacht haben!

GESUND!

Mouhamadou

Dieser kleine Junge hier heißt Mouhamadou und leider an einem schweren angeborenen Herzfehler, einer sogenannten Dextrokardie. Das bedeutet, dass sich das Herz auf der falschen, nämlich auf der rechten Seite befindet. Zudem sind seine Herzkammern miteinander verbunden, weshalb sich das sauerstoffarme Blut der einen Seite, mit dem sauerstoffreichen Blut der anderen Seite vermischt. Dies hat zur Folge, dass der Kleine nicht ausreichend Sauerstoff im Körperkreislauf hat und deshalb nicht spielen oder gar das Haus verlassen kann, ohne unter massiver Luftnot zu leiden. 

COVID19

Maskenproduktion

COVID-19 bedroht die Welt! Auch wir von Initium care werden unseren Beitrag leisten! Aufgrund der angespannten Liefersituation und dem von der Bundesregierung erteilten Ausfuhrverbot, haben wir nicht die Möglichkeit afrikanische Gesundheitsdienste mit dem benötigten Material zu unterstützen. Wir haben uns deshalb entschieden auskochbare Atemschutzmasken direkt im Senegal zu produzieren und anschließend den Gesundheitsdiensten zur verfügung zu stellen. Den Produktionsauftrag von zunächst 1000 Masken haben wir an eine lokale Schneiderei in Dakar übergeben. Nur gemeinsam können wir Covid-19 besiegen! Spende die Produktion einer Maske und hilf Sanitätern, Ärzten und Krankenpflegern im Senegal bei Ihrer wichtigen Arbeit und im Kampf gegen COVID-19!

Notfallrucksäcke

Professionelle Hilfe erfordert professionelle Ausstattung! 

Deswegen unterstützen wir öffentliche Rettungsdienste in Afrika, die allen Menschen, ob arm oder reich, in Notfällen schnelle Hilfe ermöglichen. Neben den Rucksäcken erhalten geförderte Rettungsdienste Unterstützung bei der richtigen Ausstattung der Rettungsfahrzeuge, um den jeweiligen örtlichen Anforderung gerecht werden.

Ferner helfen wir bei der Beschaffung und

Finanzierung von geeignetem Material indem ein kleines Materiallager eingerichtet und von Initium in Koorperation mit dem geförderten Rettungsdienst unterhalten wird. So stellen wir sicher, dass deine Spende dauerhaft wirkt und gemäß Ihrer Bestimmung verwendet wird.

Gesundheitshäuser

Kinder- und Müttersterblichkeit, Malaria, und Durchfallerkrankungen. Das Ergebnis mangelnder medizinischer Versorgung und fehlender Aufklärung.

Wir unterstützen und beraten bei der Planung und Durchführung von Gesundheitsaktionen zugunsten der ländlichen Bevölkerung und bei Aufklärungskampagnen, sowie bei der Errichtung und Ausstattung von Gesundheitsposten.

Initium care – Die Gesundheitskasse für Afrika e.V.

Langer Anger 42 | 69115 Heidelberg

Tel.: 06221/43552-80

Fax: 06221/43552-81

Email.: info [at] initium-ev. de

Unser Spendenkonto:

GLS Bank

DE21 4306 0967 6034 5043 00

GENODEM1GLS

Sende eine Whatsapp

mit "Newsletter"

an "0176 59 18 16 39"

Folge uns auf Instagram!

Mit freundlicher Unterstützung von

Bildschirmfoto%202020-04-10%20um%2013.21