NDEYE SEYE,

19 Jahre alt

Tumor des Unterkiefers

15.07.2019

"Ich kann kaum reden, kaum essen, kaum trinken - nicht einmal richtig atmen. Aber ich habe mehr Kraft denn je!"

Ndeye Seye, das ist die 19 Jahre junge Frau hier auf dem Foto. Sie kommt aus dem senegalesischen Touba und leidet seit langem an einem schmerzhaften Tumor des Unterkiefers. Im Senegal versuchten Ärzte der Universitätsklinik Dakar diesen zu entfernen - jedoch konnte am Ende nur die Gewissheit bescheinigt werden, im Senegal keine Chance auf Heilung zu haben.

Keine Option!

30.08.2019

Aus eigener Kraft gelang es der jungen Frau eine senegalesische Organisation zu finden, die sich ihrer annahm und Hilfe zusicherte. Durch Spendenaktionen und der großen Unterstützung der senegalesischen Bevölkerung konnten finanzielle Rescourcen aufgebracht werden. Wir vom Initium konnten einen Behandlungsplatz in der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie der Klinik Ludwigshafen organisieren!

Leider reichen die finanziellen Ressourcen noch nicht aus, um die gesamte Behandlung im Voraus zu bezahlen. Doch solange diese nicht zu 100 % bezahlt ist und darüber hinaus Flug- und Hotelbuchungen nachgewiesen werden, erteilt die Botschaft kein Visum.

Es verstreicht weiterhin Zeit.
Zeit, die den aggressiven Tumor wachsen lässt und einen Eingriff, auch in Deutschland, immer schwieriger und teurer macht.

Mit deiner Spende begleichen wir die ausstehenden Krankenhauskosten, sowie die Kosten für notwendige Medikamente und Nachbehandlungen.
Durch die finanzielle Absicherung können wir der Botschaft in Dakar zudem den Rückkehrwillen der jungen Afrikanerin nachweisen und ihr schnellstmöglich die lebensrettende Behandlung ermöglichen.

info

Was wird operiert?

Die junge Seye leidet an einem sogenannten Ameloblastom. In Deutschland wird diese Erkrankung frühzeitig erkannt und behandelt.

Unbehandelt wachsen diese jedoch rasch und befallen schnell die Knochenstrukturen.

Aufgrund des fortgeschrittenen Stadiums, muss bei Seye der gesamte Unterkiefer entfernt und rekonstruiert werden. Der Eingriff ist hochkompliziert und es wurden mehrere Tage intensivmedizinische Versorgung angesetzt.

05.12.2019

SEYE IST IN DEUTSCHLAND!

Nachdem die deutsche Botschaft in Dakar letzte Woche das VIsum zur Einreise erteilte, ging alles sehr schnell. Gestern um 10:40 Uhr kamen Seye und ihre Mutter Maty am Hamburger Flughafen an!! Zunächst haben wir beide unseren winterlichen Wetterbedingungen passend eingekleidet, damit sie für ihren Aufenthalt hier in Deutschland gut gerüstet sind.

Am Sonntag (08.12.19) geht es dann weiter nach Ludwigshafen, wo am kommenden Donnerstag, den 12.12.19 in der Mund-Kiefer und Gesichtschirurgie der städtischen Klinik Ludwigshafen die hoffentlich heilende Operation stattfinden wird.

Trotz des erheblichen Eingriffs und der darausfolgenden Konsequenzen ist Seye voller Freude, dass ihr duch eure inoperative Krankheit geboten wurde.

Der Eingriff wird vom Chefarzt und Leiter der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Prf. Dr. Mischkowski fähigen Händen befindet! Wir werden Seye und ihre Mutter während des Klinikaufenthaltes begleiten und euch über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten!

11.12.2019

Seye wurde aufgenommen und einen ganzen Tag lang in Klinikum Ludwigshafen untersucht. Heute kann sie sich ausruhen und morgen steht dann die große Operation an. Sie beginnt etwa um 7:00 Uhr morgens und dauert bis in den Abend rei

13.12.2019

Es ist alles gut gelaufen! Gestern um 10:00 Uhr wurde die lang ersehnte Operation eingeleitet und sie dauerte insgesamt 12 Stunden. Seye wurde danach auf die Station der operativen Intensivmedizin verlegt, wo sich das Team sehr fürsoglich kümmert.

Auch durch Ihre Mutter wird wird Seye unterstützt. Dam Team erlaubt ihr den ganzen Tag bei ihr zu bleiben. Am Montag soll es dann schon auf die Normalstation gehen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

18.12.2019

Seye wurde gestern auf die Normalstation verlegt! Sie musste leider etwas länger auf der Intensivstation verbringen und hat auch jetzt noch mit den Folgen ihrer Operation zu kämpfen. Sie schlägt sich jedoch gut und auch die Ärzte konnten uns bestätigen, dass sich Seye auf dem Weg der Besserung befindet. Sie wird nun etwa vier Wochen auf der Normalstation bleiben.

Wir freuen uns, dass sich auch ein paar Senegalesen aus Mannheim bereiterklärten, Seye Mutter bei den alltäglichen Besorgungen zu begleiten und zu unterstützen.

12.01.2020

Seye erholt sich und steht kurz vor der Entlassung! Das Ergebnis dieses intensiven vierwöchlichen Aufenthaltes ist unglaublich. Von Tag zu Tag verheilen die Wunden und insgesamt blicken wir äußerst positiv in die Zukunft. Mittlerweile klappt auch das eigenständige Essen sogar das Reden wieder!

18.01.2020

SEYE HAT IHRE BEHANDLUNG ABGESCHLOSSEN UND WURDE ENTLASSEN! Nach der gestrigen Kontrolluntersuchung, verabschiedete sich Seye und trat von Frankfurt aus die Heimatreise an! Wir sind sehr glücklich, dass alles so gut verlief. Im Namen von Seye bedanken wir uns bei allen Unterstützern, die dies möglich gemacht haben!

Initium care – Die Gesundheitskasse für Afrika e.V.

Langer Anger 42 | 69115 Heidelberg

Tel.: 06221/43552-80

Fax: 06221/43552-81

Email.: info [at] initium-ev. de

Unser Spendenkonto:

GLS Bank

DE21 4306 0967 6034 5043 00

GENODEM1GLS

Sende eine Whatsapp

mit "Newsletter"

an "0176 59 18 16 39"

Mit freundlicher Unterstützung von